Archivierter Artikel vom 13.10.2011, 20:09 Uhr
Mittelrhein

Kanu am Mäuseturm gekentert

Glück im Unglück hatten am Donnerstag drei Kanufahrerinnen auf dem Rhein, die mit ihrem Boot in der Nähe des Mäuseturms kenterten. Der Besatzung eines Arbeitsschiffes des Wasser- und Schifffahrtsamtes Bingen bemerkte das herrenlose Kanu und machte sich auf die Suche nach den Insassen.

In der Nähe des Mäuseturms war am Donnerstag ein Kanu gekentert.
In der Nähe des Mäuseturms war am Donnerstag ein Kanu gekentert.
Foto: wikipedia

Mittelrhein – Glück im Unglück hatten am Donnerstag drei Kanufahrerinnen auf dem Rhein, die mit ihrem Boot in der Nähe des Mäuseturms kenterten. Der Besatzung eines Arbeitsschiffes des Wasser- und Schifffahrtsamtes Bingen bemerkte das herrenlose Kanu und machte sich auf die Suche nach den Insassen.

Zwei hatten sich ans Ufer der „Binger Krippen“ gerettet. Die dritte Bootsinsassin war auf der Sandbank „Possbacher Grund“ gestrandet und wurde dort ausgemacht. Um sie zu bergen, musste wegen des flachen Wassers ein Schlauchboot der Wasserschutzpolizeistation Bingen angefordert werden. Die drei Kanufahrerinnen blieben glücklicherweise unverletzt und auch das Kanu wurde von der „St. Goar“ geborgen.