Archivierter Artikel vom 14.04.2020, 18:16 Uhr
Mittelrhein

Kann MVZ eine Lösung nach dem Klinik-Aus sein? – Unkel und Stiehl im Interview

Die Loreley-Kliniken schließen zum 30. September. Nach der Entscheidung der Gesellschafter am vergangenen Donnerstag begannen viele Diskussionen. So gibt es einen lauten Ruf nach einer Trägerschaft des Rhein-Hunsrück-Kreises und die offene Frage, wie es mit den beiden Krankenhäusern in Oberwesel und St. Goar grundsätzlich weitergehen kann – und falls dies der Fall ist, mit welchem Konzept. Erhebliche, teils verletzende persönliche Kritik bekamen unterdessen die beiden Bürgermeister Marius Stiehl (Stadt Oberwesel) und Peter Unkel (Verbandsgemeinde Hunsrück-Mittelrhein) zu spüren, die sich bei der Abstimmung der vier Gesellschafter enthalten hatten.

Volker Boch Lesezeit: 10 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net