Plus
Boppard

Kann ein Zaun die Wildschweine aus Boppard-Buchenau fernhalten?

Ein Wildzaun (rot eingezeichnet) könnte die Wildschweine aus dem Waldstück zwischen Zeisigweg, Waldstraße und Im Vogelsang fernhalten, sagt der Jagdaufseher. Dort hatten Anlieger vermehrt über Wildschäden geklagt. Mitten im Wohngebiet darf zudem nicht geschossen werden. Foto: Google Maps
i
Ein Wildzaun (rot eingezeichnet) könnte die Wildschweine aus dem Waldstück zwischen Zeisigweg, Waldstraße und Im Vogelsang fernhalten, sagt der Jagdaufseher. Dort hatten Anlieger vermehrt über Wildschäden geklagt. Mitten im Wohngebiet darf zudem nicht geschossen werden. Foto: Google Maps
Lesezeit: 5 Minuten

Verwüstete Gärten, durchwühlte Wiesen und tiefe Löcher an den Wegesrändern: Wildschweine werden in Boppard-Buchenau zur Plage. Der zuständige Jagdaufseher Philipp Mallmann hat die Idee, einen Wildzaun zu errichten. Der Bürgermeister Walter Bersch ist von der Idee nicht überzeugt, er fordert eine stärkere Bejagung.

Wildschweine haben im Bopparder Stadtteil Buchenau an zahlreichen Orten, an denen die Wohnbebauung an den Stadtwald angrenzt, ihre Spuren hinterlassen. Vor allem am Zeisigweg, an der Waldstraße und Im Vogelsang klagen die Anwohner vermehrt über Wildschäden. Die Wiese an der katholischen Kindertagesstätte Franziska gleicht einer Ackerfläche. Philipp Mallmann ist als Jagdaufseher ...