Archivierter Artikel vom 04.10.2016, 18:03 Uhr
Plus
Rhein-Hunsrück

Junge Ausländer – ein Fall fürs Jugendamt

Die Zahl der Flüchtlinge hat gegenüber dem Vorjahr rapide abgenommen, die Erstaufnahmeeinrichtungen auf dem Hahn und in Kastellaun sind aufgelöst. Die Lage hat sich entspannt. Aber es gibt eine Gruppe von Migranten, die ein hohes Maß an Aufmerksamkeit, Engagement und vor allem professionelles Handeln erfordert. Die Rede ist von den unbegleiteten minderjährigen Ausländern. Deren 72 halten sich zurzeit im Kreis auf. Diese Zahl nannte Wolfgang Stemann vom Sozialamt der Kreisverwaltung dem Jugendhilfeausschuss.

Lesezeit: 2 Minuten