Archivierter Artikel vom 03.03.2021, 19:24 Uhr
Rhein-Hunsrück

Inzidenz im Rhein-Hunsrück-Kreis fällt stark auf 66,88 – Infiziertenzahl in Senioreneinrichtungen war falsch gemeldet

Das Gesundheitsamt hat am Mittwoch, 14 Uhr, für den Kreis zwölf neue Infektionen gemeldet. Seit März 2020 wurden 2582 Menschen positiv getestet, aktuell sind es 189 (-9).

Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus
Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus.
Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Die Inzidenzzahl sank gegenüber Dienstag (86,27) auf 66,88. 457 Menschen (-23) sind in Quarantäne. Als genesen gelten 2313 Kreisbürger (+21). Mit Covid-19 gestorben sind 80 Menschen (+/-0).

Die Zahl der Infizierten in Senioreneinrichtungen war am Dienstag falsch gemeldet. Positiv getestet waren nicht 223, sondern 22 Menschen, aktuell sind es 19.

Die Einzelstatistik:

  • Boppard 18 (+1),
  • VG Hunsrück-Mittelrhein 58 (-2),
  • VG Kastellaun 20 (+/-0),
  • VG Kirchberg 36 (-4) und
  • VG Simmern-Rheinböllen 57 (-4).

Aktualisierungen unter: www.ku-rz.de/coronarhk