Archivierter Artikel vom 15.10.2021, 09:43 Uhr
Boppard

In Boppard endet die Ära Bersch: Bürgermeister nach 24 Jahren verabschiedet

Nach fast einem Vierteljahrhundert endete gestern Abend die Amtszeit von Bürgermeister Walter Bersch (SPD) mit einer festlichen Stadtratssitzung in der Stadthalle.

Wie beim Amtsantritt 1997 herrschte festliche Stimmung: Die Ratsmitglieder und Hunderte Gäste verabschiedeten Walter Bersch. Als neuer Bopparder Bürgermeister wurde gestern Abend in der Stadthalle Jörg Haseneier (links) vereidigt.  Foto: Suzanne Breitbach
Wie beim Amtsantritt 1997 herrschte festliche Stimmung: Die Ratsmitglieder und Hunderte Gäste verabschiedeten Walter Bersch. Als neuer Bopparder Bürgermeister wurde gestern Abend in der Stadthalle Jörg Haseneier (links) vereidigt.
Foto: Suzanne Breitbach

Die Ratsmitglieder und Hunderte Gäste verabschiedeten den 67-Jährigen, der nach drei Amtszeiten nicht mehr zur Wahl angetreten war. Dass ihm die Verlängerung seiner Amtszeit stets gewährt wurde, erfülle ihn mit großer Dankbarkeit, sagte Bersch. Im Ruhestand möchte er in die „Zeitlosigkeit“ seiner Kindheit in Oppenhausen zurückkehren.

Wie zu Berschs Amtsantritt 1997 herrschte festliche Stimmung, untermalt von Musiker Walter Honecker. Im Rahmen der Sitzung wurde Berschs Nachfolger Jörg Haseneier (CDU) vereidigt, ernannt und in sein Amt eingeführt. Im Anschluss fand ein Bürgerempfang statt. Ein weiterer Bericht folgt. phl