Archivierter Artikel vom 25.03.2019, 18:10 Uhr
Plus
Rhein-Hunsrück

Im Vollrausch: Umzüge in Boppard und Simmern wirken nach

Viele denken gerne an die jüngste Karnevalszeit zurück und mit Freude an viele gelungene Umzüge in der Region. Aber in den Nachbesprechungen der Behörden werden derzeit auch manche Schattenseiten des närrischen Treibens ausgeleuchtet, mit denen insbesondere Polizei und Ordnungsamt zu tun bekamen. Denn nicht überall ging es so zu, wie es für Rosenmontag & Co. gesetzlich vorgesehen ist: Jugendliche „Komasäufer“, Randale und Beschwerden wurden bei den beiden großen regionalen Umzügen in Boppard und Simmern registriert, während andernorts alles weitgehend im Rahmen blieb.

Volker Boch Lesezeit: 5 Minuten