Archivierter Artikel vom 16.01.2020, 14:56 Uhr
Rhein-Hunsrück/Bad Kreuznach

Im Notfall rund um die Uhr ein offenes Ohr – Telefonseelsorger bleiben anonym

Als Friederike Herbst den Telefonhörer abnimmt, hört sie eine Weile gar nichts. Dann schluchzt jemand leise am anderen Ende, der Atem geht schwer. Manchmal dauert es eine Weile, bis sich ein Anrufer öffnet und bereit ist, zu reden, sagt Herbst. Doch diese Zeit, die nimmt sie sich gern. Und wartet auch mal so lang, bis der Anrufer einfach wieder auflegt – manchmal, auch ohne überhaupt gesprochen zu haben.

Charlotte Krämer-Schick Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net