Archivierter Artikel vom 01.01.2018, 12:01 Uhr
Simmern

„Illegalen Polenböller“ im Hunsrück gezündet: 21-Jähriger verliert vier Finger

Beim Zünden eines illegalen „Polenböllers“ hat ein junger Mann in der Silvesternacht in Simmern im Hunsrück mehrere Finger verloren.

Symbolfoto: dpa
Symbol
Foto: dpa

Nach Polizeiangaben vom Montag explodierte der Böller in der rechten Hand des 21-Jährigen und riss vier Finger ab. Sie wurden laut Polizei „unauffindbar in der Peripherie verstreut“. Der Mann kam nach medizinischer Erstversorgung ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.