Boppard

Hornissen greifen Wanderer im Bopparder Hamm an: Klettersteig vorerst gesperrt

Symbolbild: Der Klettersteig im Bopparder Hamm wurde vorübergehend gesperrt, nachdem dort mehrfach Hornissen Wanderer gestochen haben.
Symbolbild: Der Klettersteig im Bopparder Hamm wurde vorübergehend gesperrt, nachdem dort mehrfach Hornissen Wanderer gestochen haben. Foto: Suzanne Breitbach/Archiv

Der Klettersteig im Bopparder Hamm ist vorerst gesperrt. Grund sind Hornissen, die dort Wanderer angegriffen haben. Die Kletterer mussten medizinisch versorgt werden, berichtet die Polizei.

Die Polizei Boppard hat den Klettersteig im Bopparder Hamm am Samstagmittag, 23. September, gesperrt. Zuvor waren Meldungen über Hornissenangriffe eingegangen, geht aus einer Pressemitteilung hervor. Mindestens fünf Kletterer seien bis zu diesem Zeitpunkt ein- bis mehrfach gestochen worden.

Der Einsatz von Rettungswagen wurde erforderlich. Niemand der behandelten Personen musste ins Krankenhaus.

Die Sperrung bleibt laut Polizei bis mindestens Montag aufrechterhalten. Dann erfolge die Prüfung durch Fachleute von Stadt und Forst.