Archivierter Artikel vom 12.07.2020, 18:52 Uhr
Argenthal

Hoher Sachschaden bei Brand in Argenthal – Haus unbewohnbar

Unbewohnbar geworden ist durch einen Brand das Wohnhaus einer Frau im Tannenweg in Argenthal.

Der Dachstuhl des Wohnhauses wurde durch den Brand im Anbau in Mitleidenschaft gezogen.
Der Dachstuhl des Wohnhauses wurde durch den Brand im Anbau in Mitleidenschaft gezogen.
Foto: Feuerwehr

Die Frau hatte am Samstagabend das Feuer bemerkt, als sie sich mit Freundinnen hinter ihrem Haus getroffen hatte. In einem Anbau ihres Hauses war das Feuer aus noch ungeklärter Ursache ausgebrochen.

Die Flammen breiteten sich rasend schnell aus. Einsatzleiter Andreas Roth von der Feuerwehr Simmern lobte die herbeigeeilten Löschtrupps aus Argenthal, Riesweiler und Rheinböllen: „Sie haben einen Superjob gemacht, aber konnten letztendlich nicht verhindern, dass das Feuer auf den Dachstuhl des Hauses übergriff.“ Aus Simmern sei noch die Drehleiter hinzugezogen worden, mit der die Brandbekämpfung zwar unterstützt werden konnte, doch es sei nicht zu verhindern gewesen, dass das Haus nun unbewohnbar geworden ist. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.