Archivierter Artikel vom 14.08.2020, 14:15 Uhr
Boppard

Hilfe aus Boppard: Hochwasser und Corona treffen Partnerstadt in Ruanda schwer

Corona wütet nicht nur in Europa, auch im rheinland-pfälzischen Partnerland Ruanda in Afrika hat die Pandemie schwerwiegende Folgen für die Wirtschaft und die Versorgung der Bevölkerung ausgelöst. Aus diesem Grund haben Innenminister Roger Lewentz und der Präsident des Partnerschaftsvereins Rheinland-Pfalz-Ruanda, Richard Auernheimer, im Mai die Einrichtung eines Fonds für Soforthilfen bekannt gegeben.

Suzanne Breitbach Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net