Simmern

„heimat/en“: Filmfestival bietet Simmern Riesenchance

Zum Filmfestival „heimat/en“, das in Simmern vom 13. Juli bis 23. August über die Bühne ging, ziehen die Veranstalter, die Stadt Simmern in Zusammenarbeit mit dem Pro-Winzkino, eine rundum positive Bilanz. In der jüngsten Simmerner Stadtratssitzung ließ Kurator Urs Spörri die Eckdaten noch einmal Revue passieren. Der Kulturmanager und Filmwissenschaftler listete die umfangreichen Programmpunkte auf. Es gab insgesamt acht Filmvorführungen, sechs Filmgesprächsrunden mit Gästen, vier Konzerte, eine Podiumsdiskussion sowie einen Kurzfilmwettbewerb.

Thomas Torkler Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net