Plus
Simmern

Haushaltssitzung: Kreis ist „modern und hip“ und gut bei Kasse

Von Volker Boch
Vier Stunden lang ging die Sitzung des Kreistages am Montag – der Haushalt war nur ein kleines Thema.  Foto: W. Dupuis
Vier Stunden lang ging die Sitzung des Kreistages am Montag – der Haushalt war nur ein kleines Thema. Foto: W. Dupuis
Lesezeit: 4 Minuten

In der Haushaltssitzung des Kreistages ging es um die Zukunft des Rhein-Hunsrück-Kreises. Auch wenn auf der Tagesordnung die Verabschiedung des Haushalts für das Jahr 2019 im Mittelpunkt stand, ging es um die Inhalte des Papiers nur am Rande. Zug um Zug rückten deutlich grundsätzlichere Themen in den Blickpunkt – unter anderem die mögliche Kreisreform und das Miteinander in den Kreisgremien.

Keine Sorgen wegen der Zahlen Bereits eingangs seiner Haushaltsrede machte Landrat Marlon Bröhr deutlich, dass „dieser Haushalt nicht allzu viel Erklärungen braucht“. Entsprechend ging er – ebenso wenig wie die Fraktionen – genauer auf die Inhalte der anstehenden Investitionen oder Eckpfeiler des Haushalts ein. Lediglich Hans Dunger (Grüne) merkte später an, ...