Archivierter Artikel vom 14.08.2020, 13:40 Uhr
Simmern

Glückwunsch nach Simmern: Ivan ist das 300. Baby im Jahr 2020

Das Geburtshilfeteam der Hunsrück-Klinik in Simmern freut sich über das 300. Baby im Jahr 2020: Ivan kam am Mittwoch um 7.41 Uhr auf die Welt.

Lesezeit: 1 Minuten
Überglücklich sind die frisch gebackenen Eltern über ihr gesundes Kind.
Überglücklich sind die frisch gebackenen Eltern über ihr gesundes Kind.
Foto: Link4MediaUG/TanjaLink

Der Junge misst 54 Zentimeter, wiegt 3980 Gramm und ist putzmunter. Für die stolzen Eltern ist es das zweite Kind – auch Geschwisterchen Alexander kam schon in Simmern auf die Welt. „Wir fühlen uns hier wohl und gut aufgehoben“, sagt die frischgebackene Mutter Mariana Felinger.

Dr. Kay Goerke, Chefarzt der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, gratulierte den Eltern zur Geburt und hofft, die Rekordzahl von 540 Geburten in 2019 auch in diesem Jahr erreichen zu können: „Ich bin sehr stolz auf die gute Arbeit meines Teams. Es ist schön, dass so viele Eltern uns das Vertrauen schenken und sich für die Entbindung in unserem Haus entscheiden. Wir wünschen der jungen Familie alles Gute und viel Freude mit ihrem Nachwuchs.“ Bisher wurden insgesamt 142 Mädchen und 158 Jungen in der Hunsrück Klinik Simmern geboren. Auch für die Nachsorge bietet die Hunsrück-Klinik einen besonderen Service: die Tele-Hebammensprechstunde. Dabei handelt es sich um ein durch Mittel der Europäischen Union und des Landes Rheinland-Pfalz gefördertes Projekt für die Entwicklung des ländlichen Raums. Mütter, die keine Nachsorgehebamme gefunden haben, können per Video-Chat über Smartphone, Tablet oder Laptop mit einer Hebamme in der Klinik kommunizieren. Hierdurch erhalten sie sofortige und professionelle Hilfe durch eine qualifizierte Ansprechpartnerin.

Weitere Infos zur Geburtshilfe gibt es unter www.von-anfang-an.info