Plus
Oberwesel

Steigende Pegel: Getreidefrachter am Mittelrhein sind wieder im Einsatz

Das Niedrigwasser hat auch in der Landwirtschaft Spuren hinterlassen. Die Getreideverladung im Oberweseler Rheinhafen hat knapp ein halbes Jahr geruht. Aufgrund der niedrigen Wasserstände war eine Schiffsbeladung mit Hunsrücker Getreide lange nicht möglich, der Hafen monatelang nicht anfahrbar.

Von Suzanne Breitbach
Lesezeit: 3 Minuten
+ 5 weitere Artikel zum Thema
Archivierter Artikel vom 16.12.2018, 17:03 Uhr