Büchenbeuren

Gescheiterte Abschiebung in Büchenbeuren: Familienvater droht mit Selbstmord [3. Update/Fotos]

Die Hauptstraße von Büchenbeuren ist gesperrt, ein Großaufgebot von Polizei und Feuerwehr riegelt am Dienstagmorgen den Ortskern ab: Wie die Polizei erklärt, ist am frühen Morgen die Abschiebung einer Familie aus der russischen Förderation „eskaliert“. Der 29 Jahre alte Vater eines Kleinkinds droht damit, sich und seine Frau umzubringen. Das Ehepaar verbringt Stunden auf dem Fenstersims eines Hauses in der Hauptstraße, bis sich die Lage bereinigt.

Volker Boch Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net