Archivierter Artikel vom 15.03.2016, 09:31 Uhr
Plus
Gemünden

Gemündener stimmten ab: Mehrheit will keine Stolpersteine

Zumindest vorläufig wird es keine Stolpersteine in Gemünden geben. Mit den im Bürgersteig verlegten kleinen Gedenktafeln sollte an das Schicksal von Bewohnern des Ortes, die in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt, ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden, erinnert werden. Ein kommunaler Arbeitskreis hatte sich mit dem Anliegen beschäftigt.

Lesezeit: 1 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema