Karbach

Gemeindehaus wird zum „Museum“: Karbacher Jugendclub feiert 50. Jubiläum

Ende vergangenen Jahres feierte der Jugendclub Karbach (JCK) sein 50-jähriges Bestehen. Der Erste Vorsitzende des Vereins, Fabio Schmitt, eröffnete den Abend und begrüßte alle Gäste. Direkt zu Beginn der Veranstaltung war auch sein erster Wunsch in Erfüllung gegangen: In der Einladung hatten die Vorstandsmitglieder kommuniziert, dass sie sich für das besondere Ereignis ein volles Haus wünschen – und das bekamen sie dann auch.

Lesezeit: 1 Minute
Im Karbacher Gemeindehaus erfüllte sich der Wunsch nach einem vollen Haus zur Jubiläumsfeier.
Im Karbacher Gemeindehaus erfüllte sich der Wunsch nach einem vollen Haus zur Jubiläumsfeier.
Foto: Jugendclub Karbach

Der Grundstein für einen unvergesslichen Abend war damit schon einmal gelegt. Der Karbacher Jugendclub ist der einzige in der Verbandsgemeinde Hunsrück-Mittelrhein, der auf eine 50-jährige Geschichte zurückblicken kann. Und dieses besondere Ereignis wurde auch auf besondere Weise gefeiert. Kaum einer hatte es sich nehmen lassen, dem JCK zu diesem Jubiläum zu gratulieren. „Gefühlt war das halbe Dorf da“, sagte der Vorsitzende Schmitt im Rückblick.

Gefühlt war das halbe Dorf da.

Fabio Schmidt vom Jugendclub Karbach über die große Resonanz bei der 50-Jahr-Feier.

Nach der offiziellen Begrüßung richteten Ortsbürgermeister Michael Bender und Verbandsgemeindebürgermeister Peter Unkel lobende Worte an den JCK. Der Tenor: Man sei sehr dankbar für die Fortführung dieser langen Tradition. Ebenfalls zu den Gratulanten zählten die Mitglieder und Vorstände der ortsansässigen Vereine sowie der befreundeten Jugendklubs aus Hungenroth, Norath und Bickenbach.

Anlässlich der Feier wurde das Gemeindehaus zu einer Art Museum umfunktioniert. Überall hingen alte Postkarten aus der gesamten Jugendklubzeit, die immer wieder von Mitgliedern nach Hause geschickt wurden. Die Sektbar erinnerte mit dem Tarnnetz an den „Charme“ des Junggesellenfestes, das regelmäßig von den Mitgliedern des Karbacher Jugendclubs ausgerichtet wurde.

DJ-Ecke originalgetreu aufgebaut

Die DJ-Ecke wurde originalgetreu aufgebaut, damit der Haus-DJ Stefan Lambert seine Künste mit alten Platten unter Beweis stellen konnte. Über einen Beamer liefen während des gesamten Abends sehr viele Bilder aus 50 Jahren Klubgeschichte. Für Livemusik sorgte die Tanzband Exciting. Es wurde getanzt, gelacht und ausgelassen gefeiert. So wie es schon in den vergangenen 50 Jahren mit dem „Club“ war. Natürlich durfte auch das eigene Lied „Oops upside your head“ nicht fehlen.

Fabio Schmitt sagte im Namen aller Mitglieder stolz: „Der Club ist halt der Club! Der Zusammenhalt wird großgeschrieben und man ist dankbar, dass es den Club gibt!“ red

Archivierter Artikel vom 16.01.2023, 19:30 Uhr