Simmern

Fünfjähriges Kind in Simmern an Meningitis erkrankt: Rund 100 Kontaktpersonen prophylaktisch behandelt

Das Gesundheitsamt des Rhein-Hunsrück-Kreises wurde am vergangenen Freitag von der Kinderklinik der Kreuznacher Diakonie informiert, dass bei einem fünfjährigen Kindergartenkind eine bakterielle Hirnhautentzündung aufgetreten ist. Das Kind geht in die Paul-Schneider-Kindertagesstätte in Simmern, verursacht wurde die Erkrankung durch Meningokokken. In einem solchen Fall ist umgehend eine kurzfristige prophylaktische Kurztherapie bei den Kontaktpersonen des erkrankten Kindes erforderlich.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net