Plus
Bell

Frische Farbe für die Beller Raketenkuh

Im Rahmen ihrer Projekttage, die unter dem Motto "Zeitreise" stehen, sanieren derzeit Schüler der IGS Kastellaun die Beller Raketenkuh. Das Gemälde wurde einst aus Protest gegen die Stationierung von US-Atomraketen auf der Pydna von der Hunsrücker Friedensbewegung gefertigt.
Im Rahmen ihrer Projekttage, die unter dem Motto "Zeitreise" stehen, sanieren derzeit Schüler der IGS Kastellaun die Beller Raketenkuh. Das Gemälde wurde einst aus Protest gegen die Stationierung von US-Atomraketen auf der Pydna von der Hunsrücker Friedensbewegung gefertigt. Foto: Werner Dupuis
Lesezeit: 2 Minuten

Es gibt wahrscheinlich wenig Raketenkühe, ein Preojekt „Rettet die Raketenkuh“ ist aber sicher einmalig. Schüler haben an der Scheune in Bell das in die Jahre gekommenen Hunsrücker Symbol der Friedensbewegung aufgefrischt.

Kunstlehrerin Nicole Schnier von der IGS Kastellaun hatte die Federführung, ein Kastellauner Malerbetrieb stellte Wissen und das nötige Gerüst: Die Raketenkuh wird auch die nächsten Jahre überdauern. Farben und Materialen wurden aus den bisher eingegangenen Spenden finanziert. In der Vorbereitung hatten sich die Schüler mit dem Hintergrund der Beller Raketenkuh vertraut gemacht. ...