Rhein-Hunsrück

Fördermittel: Kreis will die Ressource Wasser schützen

Für wasserwirtschaftliche Maßnahmen im Landkreis Rhein-Hunsrück stellte das Land 2018 Fördermittel in Höhe von rund 1,4 Millionen zur Verfügung. Gefördert wurden unter anderem die energetische Optimierung des Pumpwerkes Hellerwald, der Ausbau der Wasserversorgung in der Verbandsgemeinde Kirchberg sowie die Sanierung des Wasserwerkes St. Sebastian des Zweckverbandes Rhein Hunsrück Wasser.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net