Archivierter Artikel vom 23.01.2017, 17:47 Uhr

Feuerwehr soll Unfallstelle notfalls selbst absichern

Zu 37 Einsätzen bei Unfällen auf der A 61 zwischen Boppard und Rheinböllen wurden die Wehren der VG Emmelshausen im Jahre 2015 alarmiert. Im vorigen Jahr waren es 20 Einsätze. Bürgermeister Unkel und Wehrleiter Eiskirch befürchten, dass die Polizei künftig von Mendig aus oft zu spät zur Absicherung der Unfallstelle eintrifft, „wodurch eine zusätzliche Gefährdung der Feuerwehreinstz- und Rettungskräfte sowie der Unfallopfer zu befürchten ist“.

Nach Auskunft des Innenministeriums soll die Einätze der Feuerwehr auf der Autobahn grundsätzlich die Autobahnmeisterei absichern. Die Polizei ist erst dann für die Absicherung der Unfallstelle zuständig, wenn die Autobahnmeisterei nicht schnell genug zur Stelle ist. Falls die Polizei andernorts gebunden ist „obliegt es der Feuerwehr, selbst für die Absicherung zu sorgen“, teilt das Innenministerium mit. ww
Foto: feuerwehr