Archivierter Artikel vom 21.01.2015, 15:58 Uhr
Simmern

Fango-Ofen wurde zu heiß: Feuerwehr Simmern rückt aus

Eine rekordverdächtig kurze Anreise zum Brandherd hatte die Feuerwehr Simmern. Der Einsatzort des Geschehns lag nur zwei Häuser vom Stützpunkt entfernt.

Gerade mal zwei Häuser weiter musste die Feuerwehr Simmern von ihrem Stützpunkt fahren, um zum Einsatzort zu gelangen

Thomas Torkler

Mit dem Ventilator blies die Feuerwehr den Qualm aus den Räumen

Thomas Torkler

In einer Massagepraxis war Feuer ausgebrochen

Thomas Torkler

In der Brühlstraße in Simmern war gegen 15.30 Uhr Feuer in einer Massagepraxis ausgebrochen. Offenbar war in einem Raum ein Fango-Ofen zu heiß geworden und hatte einige Fango-Packungen entzündet. Die Wehrleute hatten die Angelegenheit schnell im Griff. Zwei Personen erlitten leichte Rauchvergiftungen. Gebäudeschaden entstand nicht. Das Haus wurde mit einem Ventilator vom Qualm befreit.

Die Räume wurden mit einem Ventilator vom Qualm befreit.