Plus
St. Goar

Ende der Eisheiligen: Junge Reben am Mittelrhein bleiben von Frösten verschont

Das Wetter war durchaus etwas wild und wechselhaft in den vergangenen Tagen, aber es fehlte ein Leuchten, das im vergangenen Jahr zum Hingucker wurde, die Winzer aber doch weniger begeisterte: nächtliche Feuer in den Weinbergen. Es waren Feuer oder besser große, Wärme spendende Kerzen, die angezündet wurden, damit gerade ganz junge Reben die harten Frostnächte überstehen konnten.

Von Volker Boch Lesezeit: 3 Minuten