Archivierter Artikel vom 02.07.2010, 17:14 Uhr
Rheinböllen

Emu-Babys haben noch keine Namen

Unsere Zeitung sucht die Namen für zwei tierische Hunsrücker.

Welchen Namen soll der kleine Emu tragen? Auch sein Bruder ist noch namenlos. Vorschläge sind ergebeten. Foto: Werner Dupuis
Welchen Namen soll der kleine Emu tragen? Auch sein Bruder ist noch namenlos. Vorschläge sind ergebeten.
Foto: Werner Dupuis

Die kleinen Emus bewohnen seit Kurzem den Wildschutzpark in Rheinböllen. Zuvor hatten sie ihr Quartier im Schwarzwald. Ausgewachsen werden die Emus bis zu zwei Meter hoch, 60 Kilo schwer und erreichen Spitzengeschwindigkeiten von gut 50 Kilometern. Doch das wird noch dauern. Denn noch tragen die putzigen Emus ihr gestreifes Kindergefieder.

Senden Sie Ihre Namensvorschläge einfach per E-Mail an emu@rhein-zeitung.net.

Die Gewinner bekommen Freikarten für den Wildschutzpark Rheinböllen.