Archivierter Artikel vom 30.12.2019, 14:48 Uhr
Plus
Pfalzfeld

„Eisbergiade“: Pfalzfelder Gerd Tesch legt „eigentlich einen Kriminalroman“ vor

Etwas verwundert schaut der Leser, wenn er „Eisbergiade“ von Gerd Tesch aufschlägt, steht da doch „Eigentlich ein Kriminalroman“. Noch größer wird die Verwirrung beim Lesen des Prologs, einer Anleitung zum Umgang mit dem Roman: „Lesen Sie diese Geschichte Ihren besten Freunden vor, ruhig, geduldig, zugewandt. En passant werden Sie ihnen tief vergrabene oder verschüttete Erinnerungen entlocken, andeutungsweise zumindest. Mit diesem Pfund können Sie wuchern. Eigentlich. Wenn Sie es denn wollen.“

Lesezeit: 2 Minuten