Archivierter Artikel vom 25.08.2020, 12:41 Uhr
Plus
Kirchberg/Rhein-Hunsrück

Einfahrt zum Wertstoffhof wurde optimiert: Rhein-Hunsrück Entsorgung investiert 1,7 Millionen Euro für mehr Benutzerfreundlichkeit

Seit der Gründung der Rhein-Hunsrück Entsorgung (RHE) 2005 ist das rund 40 Hektar große Betriebsgelände an der B 50 bei Kirchberg einem ständigen Wandel unterzogen. Größte Baustelle ist zurzeit die Vergärungsanlage, in der zukünftig der gesamte Bioabfall aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis energetisch genutzt werden soll.

Von Werner Dupuis Lesezeit: 2 Minuten