Archivierter Artikel vom 18.06.2020, 16:39 Uhr
Plus

Ein deutschlandweit einmaliges Projekt in dieser Größenordnung

Die schwimmenden Kleinwasserkraftwerke der österreichischen Firma Aqua Libre Energieentwicklungs GmbH sehen wie elf Meter lange Torpedos aus, verankert am Flussgrund. Innen dreht sich jeweils ein zweiflügeliger Rotor mit zweieinhalb Metern Durchmesser. Die Rheinströmung soll ihn antreiben, ein damit verbundener Generator Strom erzeugen.