Archivierter Artikel vom 28.10.2021, 14:45 Uhr
Plus
Rhein-Hunsrück

Dunkle Jahreszeit: Risiko für Wildunfälle steigt – Polizei und ADAC Mittelrhein geben Tipps

Alle zweieinhalb Minuten kollidiert in Deutschland ein Reh, ein Wildschwein oder ein Hirsch mit einem Fahrzeug. Die Folge: Dutzende Tote, mehr als 3000 Verletzte und eine halbe Milliarde Euro Sachschaden jährlich. Allein in Rheinland-Pfalz ereigneten sich im ersten Halbjahr dieses Jahres 118 Wildunfälle mit Personenschäden. Wir wollten wissen, wie es im ländlich-waldigen Rhein-Hunsrück-Kreis aussieht.

Von Monika Pradelok/red Lesezeit: 4 Minuten