Plus
Simmern

Dietmar Weber erreicht sein Ziel: Gegen Träume ist Krebs chancenlos

Gemeinsam zum sportlichen Ziel: Der schwerst kranke Dietmar Weber und die Kollegen seines Arbeitgebers absolvierten einen besonderen Zieleinlauf.  Foto: Werner Dupuis
Gemeinsam zum sportlichen Ziel: Der schwerst kranke Dietmar Weber und die Kollegen seines Arbeitgebers absolvierten einen besonderen Zieleinlauf. Foto: Werner Dupuis
Lesezeit: 3 Minuten

Selbst in den düstersten Momenten bietet das Leben Anlass zu großer Fröhlichkeit. Voller Freude will Dietmar Weber an diesem Freitagmorgen auf dem Simmerner Schlossplatz ein letztes Mal ins Ziel laufen. Das hat sich der 59-Jährige aus Krastel fest vorgenommen. Einmal noch den Hunsrück-Marathon ins Ziel bringen. Nach einem jahrelangen Kampf gegen den Blutplasmakrebs, vielen Monaten in der Uniklinik Mainz und der Gewissheit, dass die Medizin nichts mehr ausrichten kann gegen diese bestialische Erkrankung.

Dutzende Freunde stehen auf dem Schlossplatz Spalier Trotz all der Sorgen, Ängste, und Dunkelheiten des Leidens, die mit seiner Erkrankung verbunden sind, strahlt Weber an diesem Vormittag. Als er gemeinsam mit seiner Frau Birgit und Pfarrer Norbert Deutsch kurz vor 11 Uhr in Simmern aus dem Auto steigt, stehen Dutzende Freunde, ...