Archivierter Artikel vom 17.05.2021, 17:24 Uhr
Plus
Rhein-Hunsrück

Der Stufenplan hat seine Tücken: Die Öffnung bringt viele Herausforderungen für regionale Betriebe

Ein regelrechtes Aufatmen ging Ende der vergangenen Woche durch die Reihen von Hotel-, Gastronomie- und Campingplatzbetreibern. Denn nach vielen Monaten kann nun langsam wieder der Normalbetrieb starten – allerdings unter Auflagen. Das Zelten etwa ist auf den Plätzen am Rhein und im Hunsrück nach wie vor nicht erlaubt, auch die Sanitäranlagen sind noch nicht wieder geöffnet. Und während Hotels ausschließlich Gäste beherbergen dürfen, die einen aktuellen und negativen Corona-Test vorweisen können, der alle 48 Stunden erneuert werden muss, ist dies auf Campingplätzen nicht nötig. All das sorgt bei manchem Gast für Verunsicherung. Doch trotz allem konnten die Campingplätze und Hotels im Rhein-Hunsrück-Kreis ihre ersten Besucher begrüßen.

Von ces/bed/phl/vb Lesezeit: 6 Minuten
+ 2 weitere Artikel zum Thema