Archivierter Artikel vom 02.05.2022, 16:00 Uhr
Rhein-Hunsrück

Corona im Rhein-Hunsrük-Kreis: Statistik suggeriert trügerische Sicherheit

Wie vermeldet, bleibt die tägliche Corona-Statistik an dieser Stelle unvollständig. Die Kreisverwaltung hatte mitgeteilt, dass sie zuerst die noch nicht erfassten Infizierten aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis aufarbeiten muss, um wieder halbwegs verlässliche Zahlen liefern zu können.

Von Thomas Torkler

Heißt: Es gibt zu viele positiv getestete Personen aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis, die bislang noch nicht in die Statistik des Landesuntersuchungsamts (LUA) eingeflossen sind. Ungeachtet dessen meldet das LUA für Montag, Stand 14.10 Uhr, eine Sieben-Tage-Inzidenz von 394,6 für den Kreis. (Freitag: 469). Seit März 2020 wurden 24.538 Rhein-Hunsrücker positiv getestet. An oder mit Covid-19 gestorben sind nach wie vor 126 Menschen. Diese Werte dürften deutlich korrigiert werden, wenn alle Infizierten erfasst sind. Der aktuell gemeldete Inzidenzwert vermittelt also eine trügerische Sicherheit. Als genesen gelten 21.701 Kreisbürger. Einzelwerte für die Kommunen gibt erst wieder in einer Woche.