Rhein-Hunsrück

Corona im Rhein-Hunsrück-Kreis: Inzidenz steigt von 338 auf 394

Die Inzidenz steigt im Rhein-Hunsrück-Kreis rasant. Sie stieg, Stand Freitag, 14.10 Uhr, laut Landesuntersuchungsamt (LUA) mittlerweile auf einen Wert von 394 an (Vortag: 338).

Schnelltest
Eine Person tropft eine Flüssigkeit in einen Corona-Schnelltest.
Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Illustration

Es werden 98 Neuinfektionen verzeichnet. Seit März 2020 wurden 7443 Personen positiv getestet. An oder mit Covid-19 verstorben sind 118, als genesen gelten 6533 Rhein-Hunsrücker (+32). Mit der 28. Corona-Bekämpfungsverordnung wird das Warnstufensystem nicht mehr fortgeführt. Die Werte der Kommunen am Freitag: Stadt Boppard 89 (+11), VG Hunsrück-Mittelrhein 195 (+19), VG Kastellaun 87 (+7), VG Kirchberg 213 (+12), VG Simmern-Rheinböllen 208 (+17). Weitere Infos unter www.kreis-sim.de/coronazahlen.