Archivierter Artikel vom 09.05.2018, 14:27 Uhr
Ravengiersburg

Christlicher Glaube prägt Ravengiersburg

Kreuz und Kirche, die beiden Symbole des christlichen Glaubens und der Kultur, stehen sich in Ravengiersburg gegenüber. In einem privaten Garten ist das Kruzifix ein Ort des stillen Gebets. Auf dem gegenüberliegenden Felssporn befindet sich der Hunsrückdom.

Foto: Werner Dupuis

Vor der Gründung des Augustiner-Chorherrenstifts 1074 befand sich hier eine Burg. Die Kirche ist dem heiligen Christophorus geweiht. Das Kloster gehörte einst zu den größten Grundbesitzern zwischen Mosel und Nahe. 1564 endete die klösterliche Tradition, mehrere Versuche der Wiederbelebung schlugen fehl. 1920 erfolgte eine Neugründung als Ordenshochschule der Missionare von der Heiligen Familie.

Zwischen 1970 und 2006 betrieb die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) hier eine Ausbildungsstätte für benachteiligte Jugendliche. Heute sucht man nach einer neuen Nutzung für die Gebäude. Im Dom finden regelmäßig Gottesdienste und kulturelle Veranstaltungen statt. wd