Archivierter Artikel vom 22.01.2018, 19:16 Uhr
Plus
Gemünden

Bunt und turbulent: Gemündener Narren zieht es zum Taj Mahal

Mit dem Einmarsch des Elferrates begann die erste Kappensitzung der Session des Karneval-Club Gemünden (KCG). Erstmals führte Hubert Gerigk, wie man an seiner Aussprache unschwer erkennen konnte, ein „rheinischer Jeck“, durch das abendfüllende und abwechslungsreiche Programm, das neben Büttenreden und Sketchen auch – und das gefiel dem Narrenvolk besonders gut – viele Show- und klassische Gardetänze sowie ein hervorragendes Männerballett zu bieten hatte.

Von Gisela Wagner Lesezeit: 3 Minuten