Archivierter Artikel vom 27.11.2018, 09:45 Uhr
Plus
Argenthal

Buch: Schinderhannes mordet nun auch kindgerecht

Vor allem nachts, wenn die Menschen friedlich in ihren Betten schlummerten, schlug er mit seiner Bande zu, verschaffte sich gewaltsam Zugang zu den Häusern, fesselte die Bewohner und stahl ihr Hab und Gut: Der Räuberhauptmann Johannes Bückler, genannt Schinderhannes, versetzte im 18. Jahrhundert nicht nur die Bevölkerung im Hunsrück in Angst und Schrecken. Zahlreiche Filme und historische Bücher drehen sich um ihn und verklären den Räuber so manches Mal zu einer romantischen Figur, einem Robin Hood des Hunsrücks. Bisher gab es allerdings keine kindgerechten Schinderhannesgeschichten. Bis jetzt. Die Argenthaler Autorin Gisela Graßmann hat nun die illustrierte Kurzbiografie „Schinderhannes. Der Räuber aus dem Hunsrück“ herausgebracht, die sich explizit an junge Leser richtet.

Silke Bauer Lesezeit: 3 Minuten