Archivierter Artikel vom 14.09.2010, 14:14 Uhr
St. Goar

Bredel übernimmt das Ruder bei der Wasserschutzpolizei

Wechsel an der Spitze der Wasserschutzpolizei (WSP): Thomas Bredel übernimmt das Ruder bei der WSP in St. Goar.

Wechsel bei der Wasserschutzpolizei St. Goar: Alexander Perne (links) übergibt die Leitung an Nachfolger Thomas Bredel. Symbolisch überreicht er ihm ein Modell des neuesten Dienstbootes WSP 19.
Wechsel bei der Wasserschutzpolizei St. Goar: Alexander Perne (links) übergibt die Leitung an Nachfolger Thomas Bredel. Symbolisch überreicht er ihm ein Modell des neuesten Dienstbootes WSP 19.
Foto: Suzanne Breitbach

St. Goar – Wechsel an der Spitze der Wasserschutzpolizei (WSP): Thomas Bredel übernimmt das Ruder bei der WSP in St. Goar.

Der 51-Jährige ist der Nachfolger des bisherigen Dienststellenchefs Alexander Perne. Mit Wehmut verlässt Perne nach knapp sechs Jahren die Stadt im Welterbetal. „Einiges haben wir hier auf den Weg gebracht. Ich verlasse eine tolle Mannschaft", sagte der Erste Polizeihauptkommissar im Gespräch mit unserer Zeitung.

Immerhin: Sein künftiger Weg zur Dienststelle ist bedeutend kürzer, denn der Koblenzer übernimmt in seiner Heimatstadt die Leitung der WSP-Station Koblenz. Dort hat er vor vielen Jahren im Schichtdienst begonnen und erste Erfahrungen sammeln können. Thomas Bredel leitete zuletzt die WSP-Station in Bingen. Er kehrt nun in seine Geburtsstadt St. Goar zurück.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Rhein-Hunsrück-Zeitung.