Archivierter Artikel vom 29.06.2010, 14:28 Uhr

Bopparder Kloster Marienberg wird nicht saniert

Das Bopparder Kloser Marienberg bleibt vorerst ein marodes Bauwerk. Die Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück als Kommunalaufsicht hat die Pläne der Stadt Boppard verworfen.

Mit Geldern aus dem Fördertopf des Bundes für die Unesco-Welterbestätten hätte das Bopparder Kloster Marienberg komplett saniert werden sollen, so die Vorstellung von Stadtverwaltung und Stadtrat. Doch das kann sich die Stadt abschminken. Bereits der Antrag kam bei der Kreisverwaltung nicht durch. Schuld daran ist die desolate Haushaltslage der Stadt. So wird das bedeutendste Kulturdenkmal im Welterbetal weiter vor sich hin gammeln.

Ausführlicher Bericht in der Mittwochsausgabe der Rhein-Hunsrück-Zeitung