Boppard/Koblenz

Bleibt Bluttat im Flüchtlingsheim ungeklärt? Junge Frau will nichts mehr sagen

Vor sechs Monaten lag sie in einer Blutlache am Boden und kämpfte um ihr Leben. Jetzt soll die junge Afghanin (19) vor Gericht aussagen – gegen ihren Ehemann (23). Den Mann, der laut Anklage in einem Bopparder Flüchtlingsheim auf sie einstach. Mit einem Küchenmesser. Aus Eifersucht. Mindestens zwölf Mal. In Rücken. Bauch. Brust.

Eugen Lambrecht Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net