Rhein-Hunsrück

Biogas fürs Simmerner Kreishaus: Langer Streit um Heizungsanlage endet mit ökologischster Variante

Nach Jahren des Zauderns hat der Kreisausschuss endgültig die Weichen für eine Modernisierung der Heizungsanlage des Kreishauses in Simmern gestellt. Durch den Einsatz von Biomethan, also regenerativ hergestelltes Gas, soll sowohl Wärme als auch Strom für das zentrale Verwaltungsgebäude des Kreises in Simmern zur Verfügung stehen. Damit ist auch das Kapitel des Nahwärmestreits geschlossen, der über Jahre schwelte.

Volker Boch Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net