Plus
Rhein-Hunsrück

Bilanzsumme von fast 2 Milliarden: Sparkasse erreicht ihre Ziele trotz Corona

Eine positive Jahresbilanz zieht die Kreissparkasse Rhein-Hunsrück (KSK) für das abgelaufene (Corona-)Jahr 2020. „Die Ziele, die wir uns gesetzt haben, haben wir trotz Corona erreicht“, lautet das Fazit von Klaus Wende, Vorstandsvorsitzender der KSK bei der Vorstellung der Bilanz. Von „Friede, Freude, Eierkuchen“ mochte KSK-Vorstand Wolfgang Nass nicht sprechen, aber auch er zeigte sich zufrieden: „Das private Wohnungsbaugeschäft ist ungebremst“, berichtet Nass, und das Wertpapiersparen verzeichne immer mehr Zuwächse. Allerdings hält sich ein Faktor hartnäckig, der den Geldinstituten das Leben schwer macht: „Es gibt keine Zinsen mehr in dieser Welt“, sagt Wolfgang Nass.

Lesezeit: 4 Minuten