Spay/Dörth

Betriebsbedingte Kündigungen sind vom Tisch: Schottel setzt auf Hybrid, Militär und Klimaschutz

Der Schiffsantriebshersteller Schottel hatte Mitte 2019 erstmals von nötigen Restrukturierungen gesprochen. Im selben Atemzug wurden auch Kündigungen in den Raum gestellt. Kurz vor Weihnachten kam dann die Entwarnung für Mitarbeiter in der Region: In Absprache mit der IG Metall und den Arbeitnehmervertretungen wurde für die Standorte Spay und Dörth auf betriebsbedingte Kündiungen bis 2021 verzichtet. In einem Gespräch mit der RZ erklärt Geschäftsführer Stefan Kaul, wie sich die Situation am Markt darstellt, aber auch welche Projekte und Entwicklungen Schottel derzeit anstellt, um weiterhin Bestand zu haben.

Stefanie Braun Lesezeit: 6 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net