Archivierter Artikel vom 28.06.2018, 09:12 Uhr
Oberwesel

Bei Oberwesel mehrere Meter tief gestürzt: Schwerverletzter Radfahrer außer Lebensgefahr [Update]

Lebensgefährliche Verletzungen hat ein Radfahrer erlitten, der am Mittwoch bei Oberwesel verunglückt ist. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilt, besteht inzwischen keine Lebensgefahr mehr.

Der Rettungshubschrauber in Aktion.
Der Rettungshubschrauber in Aktion.
Foto: Symbolfoto: Sascha Ditscher

Der Mann befuhr den Radweg entlang des Rheins in Fahrtrichtung Koblenz, als er aus bisher ungeklärten Gründen die Ufermauer touchierte und etwa vier bis fünf Meter tief auf die Steine der Uferbefestigung stürzte.

Hierbei zog sich der 44-Jährige schwere Kopfverletzungen, ein offenes Schädelhirntrauma, zu. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Koblenzer Krankenhaus geflogen. Es besteht Lebensgefahr, wie in der Nacht zum Donnerstag die Polizei mitteilte.

[Update, Do 16 Uhr] Erleichternde Mitteilung der Polizei am Donnerstagnachmittag: Dem Radfahrer geht es inzwischen besser. Die Kopfverletzungen, die die Ärzte zunächst als lebensbedrohlich einstuften, sind inzwischen medizinisch im Griff. Der Zustand des Mannes besserte sich im Laufe des Tages. Es bestehe inzwischen keine Lebensgefahr mehr, erklärten die Beamten.