Plus
Hunsrück/Gemünden

Bei Gemünden in die Tiefe gebohrt: Im Soonwald sprudelt das Trinkwasser

Noch so ein langer trockener Sommer, und es könnte wieder eng werden mit den Trinkwasservorräten der Kirchberger Verbandsgemeindewerke, befürchten Werkleiter Hans-Jürgen Dietrich und sein Stellvertreter Rainer Kuhn. Umso wichtiger also, nach neuen Wasservorräten zu suchen. Oberhalb von Gemünden ist die Firma Anger aus Hessisch Lichtenau nun fündig geworden. Bei einer Probebohrung stießen der Geologe Holger Wilke und seine Mitarbeiter auf reichlich Wasser, das den Kirchberger Vorrat schon bald auffüllen könnte.

Von Charlotte Krämer-Schick Lesezeit: 4 Minuten