Archivierter Artikel vom 27.09.2020, 17:14 Uhr
Plus
Ohlweiler

Bagger rollen Anfang Oktober: Weiterer Schritt zur Renaturierung des Simmerbachs

In Ohlweiler rollen Anfang Oktober die Bagger. Dort werden allerdings keine Häuser oder Straßen gebaut, es geht dem Simmerbach und seinem Ufer „an den Kragen“. Wurden in den 60er- und 70er-Jahren Bäche und Flüsse noch begradigt, um so einen schnellen Abfluss des Wassers zu gewährleisten, ist man heute in Sachen Hochwasser- und Umweltschutz einen entscheidenden Schritt weiter: Man möchte die Gewässer möglichst wieder in ihren Ursprungszustand zurückversetzen, ihnen die Natürlichkeit zurückgeben und ihre Struktur und Ökologie verbessern. Das Wasser soll nicht mehr auf einer „Autobahn“ möglichst rasch in die Nahe und später in den Rhein fließen – es kann sich ruhig um Kurven und Bögen schlängeln, soll Fauna und Flora eine natürliche Umgebung bieten und darf bei starkem Regen auch mal über die Ufer treten und dadurch den Zuflüssen einen Puffer verschaffen.

Von Markus Lorenz Lesezeit: 3 Minuten