Archivierter Artikel vom 06.07.2017, 18:31 Uhr
Brey

Badeunfall bei Brey: Radfahrer rettet Kind aus Rhein

Ein beherzter Radfahrer hat am Donnerstag einen Jungen aus dem Rhein gerettet: Gegen 12.27 Uhr kam es zu einem Badeunfall in Höhe der Ortslage Brey. Ein elfjähriges Kind, das in Ufernähe im Wasser spielte, wurde von der Strömung erfasst und trieb ab.

Ein 64-jähriger Radfahrer erkannte die Notsituation und eilte dem Kind zu Hilfe. Es gelang ihm, den Jungen an Land zu bringen. Unmittelbar danach trafen die ersten Rettungskräfte am Ort ein und nahmen sich des Jungen an.

Der Elfjährige war kurzzeitig nicht ansprechbar, erlangte dann aber wieder das Bewusstsein. Er wurde in ein Koblenzer Krankenhaus gebracht. Es besteht keine Lebensgefahr.

Im Einsatz befanden sich die Freiwillige Feuerwehr Brey, zwei Rettungswagen des DRK, der Rettungshubschrauber Christoph 23, das Dienstboot WSP 15 der Wasserschutzpolizeistation Koblenz sowie eine Streifenwagenbesatzung der Wasserschutzpolizeistation St. Goar.