Kastellaun

Ausstellung mit Zeitzeugenberichten: Schrecken des Krieges wird in Kastellaun gezeigt

Vor 80 Jahren, am 1. September 1939, begann mit Hitlers Überfall auf Polen der Zweite Weltkrieg. Er endete am 8. Mai 1945 und ist bis heute der größte militärische Konflikt in der Geschichte der Menschheit. Über 60 Staaten waren daran beteiligt, mehr als 110 Millionen Menschen standen unter Waffen. Der Krieg sorgte für grenzenloses Elend, kostete über 60 Millionen Menschen das Leben. In der eigenen Verantwortung sich mit der Geschichte zu beschäftigen und daraus für die Zukunft zu lernen, nimmt die Stadt Kastellaun das historische Datum zum Anlass, mit der Ausstellung „Der Zweite Weltkrieg im Hunsrück“ im Haus der regionalen Geschichte auf der Kastellauner Unterburg erstmalig diese Zeit im Hunsrück umfassend darzustellen.

Werner Dupuis Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net