Archivierter Artikel vom 28.01.2020, 15:30 Uhr
Simmern/Hunsrück

Auf dem Zebrastreifen übersehen: Fußgänger in Simmern nach Unfall schwer verletzt

Widriges Wetter und schlechte Sicht führten am Dienstagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall inSimmern/Hunsrück. Eine 50-jährige Autofahrerin hatte einen Fußgänger auf dem Zebratreifen übersehen.

Rettungswagen im Einsatz
Rettungswagen im Einsatz.
Foto: Marcel Kusch/dpa/Symbolbild

Gegen 7:30 Uhr war die Frau mit ihrem Auto auf der Straße Vor dem Tor in Höhe einer Sparkasse unterwegs und wollte einen Fußgängerüberweg überqueren. Dabei bemerkte sie nicht, dass sich dort bereits ein Fußgänger befand.

Der 29-jährige, aus dem Hunsrück stammende Mann wurde auf die Motorhaube des PKW aufgeladen, stieß dort mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und blieb anschließend auf der Fahrbahn schwer verletzt liegen.

Er wurde vom sofort verständigten Rettungsdienst umgehend in ein Krankenhaus zur Notbehandlung gebracht.