Archivierter Artikel vom 27.02.2021, 13:51 Uhr
Simmern

Auch neue Ideen einbringen: Sozialpädagoge Wolfgang Larbig ist neuer Jugendreferent im Simmerner Juca

Im Juca, dem Jugendcafé des evangelischen Kirchenkreises Simmern-Trarbach, in der Simmerner Marktstraße 24, gibt es einen neuen Jugendreferenten. Der 56-jährige Diplom-Sozialpädagoge Wolfgang Larbig ist hier am 1. Februar gestartet.

Der 56-jährige Diplom-Sozialpädagoge Wolfgang Larbig ist seit 1. Februar Jugendreferent im Juca.  Foto: privat
Der 56-jährige Diplom-Sozialpädagoge Wolfgang Larbig ist seit 1. Februar Jugendreferent im Juca.
Foto: privat

Geboren und aufgewachsen in Essen, absolvierte er nach Abitur und Zivildienst einige Semester Theologie an der Ruhruniversität, bevor er sich 1986 zum Studium der Sozialpädagogik an der evangelischen Fachhochschule Bochum entschied. Nach Abschluss 1990 als Diplom-Sozialpädagoge war er in verschiedenen Bereichen evangelischer Kinder- und Jugendarbeit tätig. Neben „klassischer“ Gemeindejugendarbeit und offener Jugendarbeit waren wichtige und prägende Stationen für ihn die Entwicklung und Umsetzung von Ideen und Projekten im Bereich der Arbeit mit Ehrenamtlichen und der Aufbau eines Jugendcafés in einem sozialen Brennpunkt. Im Laufe seines Berufslebens verschlug es ihn auch für einige Jahre in den Norden. Hier arbeitete er als Kreis- und Gemeindejugendreferent im Bremer Umland – im Flächenkirchenkreis mit 29 Gemeinden.

Privat liest er auch sehr gern und viel, sammelt Brettspiele (und benutzt sie natürlich auch), und betreibt „aktives Mittelalter“. Er interessiert sich für alles, was mit dem PC zu tun hat und für Musik – zum Beispiel Gitarrespielen. Wolfgang Larbig ist neugierig auf das, was ihn erwartet. Er freut sich über das bereits signalisierte Interesse und die Unterstützung für seine Arbeit und ist gespannt darauf, was an Bewährtem fortgeführt und weiterentwickeln werden kann und welche neuen Ideen und Pläne für die Kinder- und Jugendarbeit sich im Jugendcafé gemeinsam entwickeln und umsetzen lassen.

„Ich würde mich freuen, wenn aus der kurzen Vorstellung hier bald, wenn die Umstände es erlauben, auch ein persönliches Kennenlernen würde“, so Larbig. Ob und wie das Jugendcafé zurzeit offen ist und welche Angebote es unter den aktuellen Bedingungen gibt – all das lässt sich unter anderem auch telefonisch unter 06761/148 54 erfragen.